Neu +++ Deutscher eBook Award

Deutscher eBook Award 2014

Bevor ich auf den Deutschen eBook Award eingehe, möchte ich über self publisher nachdenken, an die sich der Preis richtet. Hervorstechende Charaktermerkmale eines SPlers könnten sein: Trotz, Starrsinnig- und Halsstarrigkeit. Beratungsresistent wäre auch hilfreich, denn folgende Kommunikationsansinnen werden  ihn/sie treffen: „Lass das mit dem Geschichten schreiben, Kind, mach doch bitte was Ordentliches.“ Im Lied des Lebens eines self publishers kommen im Refrain die Worte Trotz alledem vor.

Wie das? Denn die Veröffentlichungsmöglichkeiten sind für self publisher blendend, die Verdienstmöglichkeiten sind -für den, der wahrgenommen wird :) –  gut. Von Übel ist, dass die kulturtradierte Akzeptanz eher gering ausfällt. Sagt ein SPler auf einer Party: „Ich bin self publisher, meine Werke gibt es nur in elektronischer Form“, dann wird er Reaktionen ernten, als hätte er gesagt: „Ich habe Krätze. Und keine Salbe.“

Denn das E-Book wird in Deutschland erst zögerlich als Buch, als überhaupt lesbar wahrgenommen, was ich schandhaft finde. Aber Preise wie der Deutsche eBook Award, in dem hübscherweise das schönste eBook gekürt werden soll, können helfen, den Wert eines Schreibers und seines Werkes, der nicht in Print, sondern elektronisch, ohne einen Verlag im Hintergrund veröffentlicht, zu steigern.

Deutscher eBook Award

Ende Bewerbungsfrist: 14.09.2014

Kategorien: Bestes enhanced eBook und Beste eBook App.

Anmerkung: Das Logo, das Buch, aus dem ein Stecker wie ein Lesezeichen hängt, ist wunderschön.